Saarlooswolfhond Kennel Waya Whakan

www.waya-whakan.de

Die Entwicklung meiner Welpen

Ich habe sehr viel Kontakt zu den neuen Haltern meiner Welpen und dafür bin ich sehr dankbar. Es ist einfach schön zu sehen, wie sie sich entwickeln, das alles gut läuft, meine ehemaligen Welpen und deren Haltern glücklich sind. 

Logan

Logan mit ca. 12 Wochen - er wird immer hübscher. 

Logan ist ein sehr neugieriger Welpe, der zurück haltend ist. Sehr angenehm. Er lebt mit zwei Bangal Katzen zusammen. Es funktioniert sehr gut. Mit dem Kater hat er mittlerweile eine richtige Freundschaft. Die Kätzin hält ich noch zurück. 









Wir waren auf Besuch bei Logan als er ca. 18 Wochen alt ist. Es ist einfach schön zu sehen wie sich die Drei zusammen verhalten. Wir möchten uns so oft wie möglich treffen auch wenn es eine Fahrt von 1,5 Stunden ist. Aber die Entwicklung und das Verhalten untereinander, ist es einfach wert. 



Video von Boston 9,5 Jahre und seinem Ziehsohn Logan 15 Wochen


Hier ein Video als Logan bei uns auf Besuch war mit ca. 15 Wochen - bitte auf das Bild links klicken



Amanu: 

Amanu ist eine eher zurückhaltende Hündin. Ihre Halterin wollte genau so eine Maus haben. Sie fährt von Anfang an super Auto, ist kann mittlerweile 2 Stunden mit 18 Wochen alleine bleiben - sowohl mit ihrem Lebensgefährten Bambam als auch ganz alleine. Sie ist so gut wie stubenrein seit der 15ten Woche und sie meistert es super im Geschäft von ihrer Halterin (Pizza Express). 


Amanu lebt mit einem 9jährigen Neufundländer zusammen. Die Zwei verstehen sich super.

Hier ein Video von den Zwei - bitte auf Bild links klicken.



Ich war bei Amanu auf Besuch als sie ca. 12 Wochen alt war. Enisha erzieht - endlich. Denn als die Welpen noch bei uns war, durften sie fast alles. Aber das ist jetzt vorbei, nun heißt es "benehmen". 



Boston, Enisha, Amau und Bambam im Garten von Amanu. Bambam hat sich sehr zurück gehalten. 

Boston und Bambam verstehen sie nach wie gut immer noch gut und wir hoffen, dass bleibt so auch wenn Amanu irgendwann größer und erwachsener wird. 



Hier liegt Boston im Garten und Bambam rannte hin und dennoch gibt es keinerlei Probleme. 

Es wäre einfach schön, sich immer wieder sehen zu können. Wir werden versuchen uns mehrmals im Jahr zu sehen, damit die zwei Jungs keine Probleme miteinander bekommen. 

Mama Enisha mit ihrer Tochter Amanu



Hier ein Video von Mama Enisha und Tochter Amanu.

Bitte auf das Bild links klicken



Auch auf engsten Raum können sie gut miteinder :-)






Nachts mußte die zwei "Roten" natürlich zusammen schlafen. 




























































Wesensentwicklung: 

Amanu und auch Logan sind zurück haltend gegenüber fremden Menschen. Dies finden sowohl die Halter als ich gut, denn es gehört zum Saarloos. Scheu und zurückhaltend ist eine Eigenschaft dieser Rasse. Nur sehr scheu oder panisch scheu, finde ich, muß nicht sein. Meine Zwei sind zurückhaltend und das ist sehr angenehm. 

Beide waren mit ca. 15 Wochen stubenrein. Zumindest insofern als das die Halter 6 Stunden schlafen konnten und Beide genau wußten - man macht nur draussen. Beide können auch alleine bleiben. Logan bleibt mittlerweile (21 Wochen alt) täglich ca. 1 Stunde alleine und Amanu bleibt ab und an mal 2 Stunden alleine - sowohl mit ihrem Lebensgefärten als auch ganz alleine. Beide machen nichts in dieser Zeit kaputt. Bei Beiden gibt es aber auch keinen Druck, denn die Halter müßten sie nicht alleine lassen. Würde es nicht gehen, wären sie auch nie alleine zu Hause und vielleicht ist genau das der Grund - kein Druck für Halter und Hund. 

Beide können fast zuverlässig ein Abbruchsignal. Aber die Halter sind auch wirklich toll. Sie haben untereinander auch Kontakt und geben sich gegenseitig Tipps. 

Ich habe beide Halter gebeten doch mal ihre Erfahrung mit ihren Welpen auf zu schreiben, denn ich finde es ehrlicher und realistischer, wenn eben die Halter ihre Eindrücke wieder geben. Ich hoffe, sie finden die Zeit und die Worte und dann kommt es natürlich hier auf die Seite. 

Ich werde meine Zwei hoffentlich weiterhin ein Lebenlang begleiten und immer wieder berichten mit Bildern.